Railroadfan

Bauberichte 2015


3. April 2015

Heute habe ich mich an die Verdrahtung der Telephone Poles gewagt. Dazu musste ich vorher ein paar Löcher der Isolatoren vergrößern, da diese durch eingelaufene Farbe etwas zu eng waren. Die Kabel selbst habe ich mit einem Elasthan-Faden nachgebildet, welchen mir ein Vereinkollege zur Verfügung gestellt hat. Es war eine recht mühselige Arbeit, die sich schlußendlich aber absolut gelohnt hat.







31. März 2015

Der Endspurt vor Dortmund läuft. Die Hintergründe sind angebracht und weitere Details finden ihren Weg auf die Anlage. Ein paar Kleinigkeiten sind in den nächsten Tagen noch zu erledigen. Doch es gibt Licht am Ende des Tunnels...













 
27. März 2015

Die Telephone Poles von Lionel sind eingetroffen und wurden gleich mal gesetzt. Leider habe ich noch keine zündende Idee für die Verdrahtung. Aber immerhin ist das Speed-Limit-Sign ganz schön geworden...







20. März 2015

Nachdem mich eine Erkältung gut zwei Wochen außer Gefecht gesetzt hatte, kommt nun endlich wieder ein Update. Es ging mit der Gestaltung der Vorstadt voran. Letzten Freitag habe ich hier alle Flächen mit Erde versehen, sodass wir am Montag mit der Begrasung beginnen konnten. Die Grasfasern wurden dabei wieder mit dem Grasmaster aufgetragen. Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal an meinen Vereinsfreund Thomas! Nun geht es mit der Ausgestaltung der Szenerie weiter.







24. Februar 2015

Und schon wieder ein kleines Update. Es läuft! Der Gips war trocken und konnte nun noch geschliffen und mit brauner Farbe bemalt werden. Auch den Gehweg habe ich noch einmal bemalt, nachdem die Fugen noch einmal etwas vertief wurden.

Am Sonntag konnte ich zudem das letzte Haus fertig bemalen. Die Front vom Schuhladen hat noch auch ihren finalen Farbton erhalten.

 
Und hier ein Blick auf die beiden neuen Anlagen-Segmente:
 

Der Gehweg wurde schon mal mit dem Skateboard befahren...


20. Februar 2015

Im Bereich der Vorstadt habe ich heute die Treppen zu den Wohnhäusern gebastelt und schließlich die gesamte Fläche mit Gips modeliert. Wenn dieser getrocknet ist kann endlich mit der Gestaltung der Grünflächen begonnen werden.



Außerdem habe ich heute noch zwei Schnappschüsse vom Straßenzug mit allen Gebäuden gemacht. Diesmal unter etwas besseren Lichtverhältnissen...




17. Februar 2015

Das zweite Haus nimmt ebenfalls so langsam Formen bzw. Farben an. Die Front hat jedenfalls schon mal ihre Farbe. Inzwischen sind auch die Lampen von Beli-Beco eingetroffen und gesetzt. So langsam lässt sich der geplante Straßenzug erahnen:


 


14. Februar 2015

Wie letzte Woche schon berichtet, habe ich mit der Bemalung der Woodland Stadthäuser begonnen. Beim ersten Haus konnte ich nun den Außenanstrich abschließen. Die gesamte Bemalung erfolgte mit den Aqua Color Farben von Revell. Das Mauerwerk habe ich dabei zuerst komplett der Farbe teerschwarz gestrichen. Es muss darauf geachtet werden, dass die Farbe komplett in die Ritzen läuft. Als die schwarze Farbe getrocknet war, erfolgte der zweite Anstrich des Mauerwerks mit der Farbe lederbraun. Die braune Farbe muss dabei relativ trocken und schwach aufgetragen werden, damit es nicht in die schwarzen Ritzen läuft. Somit ergibt sich ein schöner und orignalgetreuer Effekt bei den Fugen. Natürlich klappt das nicht immer, aber man muss das auch nicht zu penibel sein. Der Anstrich der braunen Farbe muss zwei bis drei mal wiederholt werden, um eine ausreichende Deckung des Mauerwerks zu erreichen. Es folgt dann der Anstrich aller anderen Flächen sowie der Fensterrahmen. Hier ist dann eine ruhige Hand gefragt. Nachfolgend zwei schnelle Bilder:




8. Februar 2015

Ich habe heute an meinen Häusern weitergearbeitet. Die Stadthäuser von Woodland haben heuten ihren ersten Anstrich bekommen (Bilder davon gibts beim nächsten Bericht); da wartet noch einiges an Arbeit. Das zweite Atlas Wohnhaus hingegen nähert sich der Fertigstellung. Es fehlt noch der Schornstein; hier muss ich noch zwei Röhren in das ansonsten sehr nackte Gebilde einsetzen... Leider sind die Farben auf den Bildern etwas blass. In Echt siehts besser aus

 




12. Januar 2015

Endlich der erste Baubericht 2015. Das erste Atlas Trainman Wohnaus nähert sich der Fertigstellung; das Gebäude wurde nun komplett bemalt. Ich habe dafür die Aqua-Color Farben von Revell verwendet. Den Gelbton des Hauses habe ich aus verschiedenen Farben selbst zusammengemischt, da mir von den Standardfarben nichts wirklich zugesagt hat. Die Veranda habe ich schließlich noch mit Mahagoni-Leisten von Krick (Schiffsmodellbau) ausgelegt, um mir einen realistisch wirkenden Anstrich zu ersparen. Echtes Holz ist und bleibt nun mal echtes Holz... Und hier nun das Resultat:


 








 

 
 

Und hier ein kleiner Ausblick auf die Arbeit der nächsten Tage. Das zweite Haus wartet ebenfalls auf den kompletten Anstrich. Die erste Arbeit ist bereits getan...