Railroadfan

Beschreibung


Mit dem Bau meiner Spur 0 Rangier-Anlage "Illinois Switching" begann ich im Jahr 2012. Diese wurde in L-Form konzipiert und hatte anfangs eine Größe von 380 x 320 cm bei einer Tiefe von 58 cm. Zeitlich ist sie in den späten 1990er Jahren bzw. Anfang 2000 angesiedelt. Das dargestellte Industriegebiet entspricht keinem bestimmten Vorbild, es soll nach meinen Vorstellungen aber im US-Bundesstaat Illinois angesiedelt sein. Es gibt insgesamt drei Gleisanschlüsse zu verschiedenen Industriearten. Diese haben sich aus meinen ersten Waggons ergeben, um einen vorbildgerechten Einsatz zu ermöglichen. Am linken Anlagenrand entstand eine große Industriehalle, welche von klassischen Boxcars bedient wird. Gleich daneben ist ein Getränkehersteller angesiedelt, welcher seine Rohstoffe in Corn Syrup Tank Cars angeliefert bekommt. Die Hopper Cars werden an einem Grain Elevator am unteren Ende der Anlage beladen.

Die Anlage entstand in Segmentbauweise, damit ich sie auch auf Ausstellungen präsentieren kann. Es gibt vier Segmente in den Maßen 110 x 58 cm und zwei Segmente in den Maßen 100 x 58 cm. Die verschiedenen Segmentmaße resultieren aus der optimalen Ausnutzung des vorhandenen Platzes in meinem Kellerraum. Die Segmentkästen entstanden in der sogenannten offen Rahmenbauweise. Größere Geländeeinschnitte gibt es jedoch nicht, da eine urbane Industrieszene dargestellt werden soll. Für Ausstellungen entstand zusätzlich ein 175 cm langer Fiddle-Yard mit vier Abstellgleisen.

Im Jahr 2014 wurde die Anlage schließlich um zwei neue Segmente (jeweils 100 x 58 cm) erweitert und wuchs damit auf eine Größe von 580 x 320 cm. Mit den neuen Teilen konnte die Street-Running-Szenerie ausgebaut und besser dargestellt werden. Zusammen mit der angedeuteten Vorstadt bildet die Kleinstadt mittlerweile auch den gestalterischen Mittelpunkt der ganzen Anlage.

An Gleismaterial habe ich das 2-Rail-Sortiment der Firma Atlas verwendet. Es wurden insgesamt sieben Stück # 5 Weichen mit einer Länge von ca. 50 cm verbaut. Diese werden mit einem Hoffmann-Weichenantrieb digital angesteuert werden. Auch der weitere Anlagenbetrieb erfolgt digital. Momentan benutze ich zur Steuerung die Multimaus der Firma Roco.

Meine vorhandenen Fahrzeuge stammen wie das Gleismaterial von der Firma Atlas. Diese bieten meiner Meinung nach ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Momentan verkehren drei Lokomotiven und 14 Güterwaggons auf der Anlage. Bei den PKW-Modellen greife ich auf das Sortiment von Neo Scale Models zurück. Dieser niederländische Hersteller hat super detaillierte, klassische amerikanisch "Straßenkreuzer" in seinem Sortiment.

Die Anlage wurde bereits auf den folgenden Messen ausgestellt:
- 4. US Modellbahn-Convention Rodgau 2013 (Premiere)
- Erlebnis Modellbahn Dresden 2014 
- Intermodellbau Dortmund 2015
- Stettener Modellbahntage 2017

Gleisplan und Anlagen-Übersicht (zum Vergrößern bitte anklicken):